Rund um den Latemar

Diese Wanderung beginnt an drei Ausgangspunkten: Obereggen, Pampeago oder Predazzo.


Ausgangspunkt Pampeago und Predazzo

Für den ersten Abschnitt folgen Sie der Beschreibung der Wanderung zur Latemarhütte, um das erste Ziel dieser Tour zu erreichen.

Oben angelangt, setzen Sie die Wanderung auf dem Weg Nr. 516 in Richtung Gamsstallscharte fort. Nach einem kurzen, etwas anspruchsvolleren Abstieg erreichen Sie das auch als Amphitheater bezeichnete flache und erholsame Latemar-Becken mit seiner ganz eigentümlichen, fast mondähnlichen Landschaft. Nach etwa einer halben Stunde gelangen Sie nach der Bewältigung eines kurzen Anstiegs zur Scharte. Entlang der Route werden Sie weitere markante Elemente des Latemars entdecken, wie den Schenon (großer Rücken), vor dem die Rotlahnscharte den Beginn des Latemar-Türme Klettersteigs markiert, eine spektakulären Gratstrecke mit wirklich eindrucksvollen Ausblicken, die am Biwak Rigatti endet.

Von der Gamsstallscharte aus folgen Sie dem Weg Nr. 18. Der erste Abschnitt ist eine schmale Furche mit Geröllmaterial, die man mit etwas Vorsicht ohne Probleme bewältigen kann. Danach wird der Weg breiter und Sie betreten das sagenhafte „Labyrinth“, eine aus Geröll und Felsblöcken bestehende Landschaft, die von eindrucksvollen Türmen und Felszacken umgeben ist.

Weiter geht es über einen etwas steileren Abstieg auf schottrigem und leicht rutschigem, aber ungefährlichem Boden. Am Ende dieses Abschnitts erwartet Sie eine flache Stelle, auf der Sie eine Pause einlegen können, um den Ausblick auf das Eggental und den Bozner Talkessel mit dem Rittner Hochplateau und der Weißkugel in der Ferne zu bewundern.

Der Abstieg wird auf einem teilweise mit Gesteinsschutt durchzogenen und mit Gras bewachsenen Rücken fortgesetzt, wo es im Zickzack-Kurz zur Berghütte Oberholz hinuntergeht. Hier können Sie den Weg 23 nehmen, der über die Mayrl Alm zum Sessellift Latemar in Pampeago führt, oder zum Feudo-Pass wandern, wo der Abstieg nach Predazzo beginnt.

  • DAUER: 5/6 STUNDEN
  • HÖHENMETER ZUM AUFSTEIGEN: 780 M an beide Ausgangspunkten
  • HÖCHSTER PUNKT: 2681 M
  • SCHWIERIGKEIT: Difficult

Ausgangspunkt Obereggen

Für den ersten Abschnitt folgen Sie der Beschreibung der Wanderung zur Latemarhütte, um das erste Ziel dieser Tour zu erreichen.

Von der Latemarhütte aus geht es auf dem Weg 516 weiter. Der erste Teil des Abstiegs erfolgt auf einem felsigen Steig mit Steinstufen und Geröllhalden. Danach wird der Weg breiter und leichter begehbar und man trifft auf einige Holzstufen, bevor man eine kurze Felsrinne erreicht. Nach der Rinne bringt uns ein kleines Geröllfeld zu einem noch schöneren Abschnitt des Wanderwegs. Beim gemächlichen Abstieg sehen Sie auf der linken Seite das Dorf Predazzo. Ein sanfter Grassattel geht in eine weitere bergab führende Schotterstrecke über, die zwar etwas rutschig, aber nicht gefährlich ist. In kurzer Zeit erreichen Sie die Kreuzung mit dem Weg Nr. 22, dem Sie nun in Richtung Sessellift Oberholz folgen. Dieser Abschnitt ist sehr angenehm und führt auf einem schönen Weg sanft nach unten. Sie gehen am Sessellift Absam vorbei, wo Sie nach leichtem Auf und Ab den Sessellift Oberholz für den Abstieg nach Obereggen erreichen.

  • DAUER: 5/6 STUNDEN
  • HÖHENMETER ZUM AUFSTEIGEN: 630 M
  • HÖCHSTER PUNKT: 2681 M
  • SCHWIERIGKEIT: Difficult